Sichere Schule im Schuljahr 2021/22 im Überblick

Der Präsenzunterricht soll im neuen Schuljahr kontinuierlich stattfinden, großflächige Schul­schließungen und langandauernder Schichtunterricht sollen nicht mehr die schulische Reali­tät kennzeichnen. Die hohe Impfquote unter den Lehrkräften, steigende Impfquoten unter Jugendlichen und ein ausgefeiltes Testkonzept haben im Vergleich zum vergangenen Schul­jahr neue Rahmenbedingungen geschaffen.

 

Im Schuljahr 2021/22 gibt nicht mehr die Corona-Ampel Orientierung, sondern den Rahmen für die Maßnahmen des Schuljahres 2021/22 bilden die Sicherheitsphase zum Schulstart, ein grundsätzliches 4-Säulen-Sicherheitskonzept (Impfen, Testen, Luftreinigung, Frühwarnung) sowie die unterrichtsbezogenen Maßnahmen entlang einer dreistufigen Risi­kobewertung.

 

26.11.2021- Infos zur COVID-Kinderimpfung

Brief der Bildungsdirektion NÖ zur Kinderimpfung
Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 439.7 KB
Empfehlungen zur COVID-Kinderschutzimpfung (Stand: 25.11.2021)
Beilage_2_COVID-19-Impfung_Empfehlung_zu
Adobe Acrobat Dokument 109.3 KB
Folder zur Kinderimpfung
Beilage_3_Meine_Corona_Schutzimpfung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 734.5 KB

19.11.2021- Schulbetrieb ab 22.11.2021

Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick: 

  • Der Stundenplan bleibt aufrecht. 
  • Für Eltern und Erziehungsberechtigte wird die Möglichkeit geschaffen, ihre Kinder ohne Attest zu Hause zu lassen. Eine Entschuldigung der Eltern reicht aus, es ist kein ärztliches Attest erforderlich.
  • Schülerinnen und Schüler, die aufgrund des Wunsches der Eltern der Schule fernbleiben, können sich über die Stoffgebiete bei den zuständigen Lehrpersonen informieren (z.B. im Rahmen einer Präsenzstunde). Es findet kein flächendeckendes Distance Learning statt, da der Unterricht grundsätzlich in Präsenz stattfindet. 
  • Falls die technischen Voraussetzungen gegeben sind, können die Schülerinnen und Schüler eigeninitiativ am Unterricht virtuell teilnehmen. Eine Verpflichtung dazu besteht nicht. Schularbeiten und Tests sollten während des Lockdowns vermieden werden. 
  • Testrhythmus bleibt bestehen

 

Regelungen MNS/FFP-2-Masken für Schülerinnen und Schüler/Lehrer/innen/Verwaltungspersonal

  • Maskenpflicht in allen Schulstufen im gesamten Schulgebäude inkl. den Klassen- und Gruppenräumen. 
  • Primarstufe und Sekundarstufe 1: zumindest MNS 
  • Sekundarstufe 2 (inkl. PTS): FFP2-Maske
  • Entsprechende Maskenpausen sind für alle Schülerinnen und Schüler einzuplanen. 

 

Für das Lehr- und Verwaltungspersonal gilt FFP2-Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude inkl. den Klassen- und Gruppenräumen.

15.11.2021- Sicherheitsphase vom 15.11. - 29.11.2021

Folgende Punkte sind für den Schulbetrieb der kommenden Wochen ausschlaggebend:  

 

1. Wir starten eine neue Sicherheitsphase von Montag, den 15.11. bis 27.11.

  • In dieser Sicherheitsphase nehmen wieder alle Schülerinnen und Schüler an den Testungen (mind. 1xPCR; 2x AGT) teil, d.h. auch jene, die geimpft sind (Genesene sollten wie bisher auf Empfehlung der Labore bitte nicht teilnehmen, da ihre Ergebnisse noch zu positiven Ergebnissen führen könnten). Mit dieser umfangreichen Testung werden positive Fälle früh erkannt und Infektionsketten können – bis in die Familien hinein – rasch unterbrochen werden.
  • Für alle Schulen gelten die Regelungen der Risikostufe III. In der Volksschule ist das Tragen eines MNS nur bis zum Einnehmen des Sitzplatzes verpflichtend – dann kann die Maske abgenommen werden.
  • Schulveranstaltungen müssen in den zwei Wochen der Sicherheitsphase leider entfallen.

 

2. Ab 29. November wird pro Woche eine zweite PCR-Testung an allen Schulen durchgeführt.

  • PCR-Test-Angebot ist einer der wichtigsten „Pfeiler“ in der Bekämpfung des Pandemiegeschehens. 
  • Die Antigen-Tests bleiben als wichtige begleitende Testvariante bestehen. Den Testrhythmus in Ihrem Bundesland wird selbstverständlich zeitnah bekanntgeben.

 

3.    Zuletzt noch eine wichtige Information zum Ninja-Testpass:

  • Er gilt laut Verordnung des Gesundheitsministeriums für alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen grundsätzlich weiterhin für den Besuch außerschulischer Veranstaltungen. Allerdings können die Gesundheitsbehörden der Länder oder die Anbieter strengere Auflagen erlassen.

12.11.2021- Risikostufe 3 vom 15.11. - 05.12.2021

Der Testrhythmus (2 x AG-Tests, 1 x PCR-Test/Woche) bleibt vorerst gleich. Das Tragen von MNS ist außerhalb der Klasse zu tragen. Es ist beim Turnen und Singen auf den Abstand zu achten.

Weiters finden unter Risikostufe 3 keine Schulveranstaltungen statt.

 

10.11.2021- Online-Einmeldung positiver Antigentests (AG-Tests)

Im Rahmen der Einmeldung positiver Antigentests wurde seitens Notruf NÖ eine Möglichkeit geschaffen, dass die positiven Testergebnisse in Schulen nicht mehr telefonisch, sondern ganz einfach online einzumelden sind. Dies hat den Vorteil, dass keine Wartezeiten entstehen und die Übermittlung flexibel ohne weiteres Zutun jederzeit erledigt werden kann. 

 

Positive Antigentests sind daher ab sofort nicht mehr telefonisch an 1450, sondern AUSSCHLIESSLICH ONLINE mittels einer Online COVID-19-Verdachtsfallmeldung: https://www.144.at/covidverdacht/ an Notruf NÖ einzumelden.

 

Die Vorgangsweise in den Schulen bleibt insofern gleich, dass Sie als Erziehungsberechtigte zuerst informiert werden. Danke hier für die Unterstützung!

Testrhythmus nach Leopoldi (15.11.): Hier wird am DI der AG-Test und der Spültest durchgeführt und freitags wie gehabt der AG-Test.

08.11.2021- Zusammenfassung der aktuellen COVID-Schutzmaßnahmen

15.10.2021- Testrhythmus nach den Herbstferien

Unmittelbar nach den Herbstferien wird am Mittwoch, 3. 11. ein AG-Test durchgeführt und am Donnerstag, 4. 11. der PCR-Spültest.

 

Danach gilt wieder der reguläre Testrhythmus:

 

Es gilt weiter: 

  • Genesungsnachweis über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-COV-2 oder eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde.
  • ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als 90 Tage ist

 

 

23.09.2021- Risikostufe 2 – geltend ab Montag, 27.09.21

Heute beginnend, wird die Corona-Kommission jeden Donnerstag eine Risikoeinstufung für die Schulen pro Bundesland vornehmen, die dann jeweils in der darauffolgenden Woche gilt. Wir dürfen Ihnen hier vorab die zentralen Ergebnisse der ersten, heutigen Sitzung übermitteln:

 

Die Corona-Kommission hat für Ihre Schulen die Risikostufe 2 – geltend ab Montag, 27.9., – festgelegt.

 

Das bedeutet für die kommende Woche für Ihren Schulstandort:

-      Die Tests für ungeimpfte Schülerinnen und Schüler werden jedenfalls fortgesetzt (mind. 1xPCR, 2x Antigen-Schnelltest).

 

Risikostufen Übersicht
risikostufen_matrix_plakat_a4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.4 KB

Sicherheitsphase zum Schulstart

  • In den ersten drei Schulwochen werden ALLE Schüler/innen jeweils dreimal pro Woche getestet, auch jene, die bereits genesen oder geimpft sind. Zweimal pro Woche findet der gewohnte Antigen Schnelltest statt („Nasenbohrer“-Test), ein Test pro Woche wird als PCR-Test mit Mundspülung durchgeführt.

  • In der Sicherheitsphase tragen alle Personen (Schülerinnen und Schüler sowie Lehrperso­nen und Verwaltungspersonal) außerhalb der Unterrichts-und Gruppenräume einen MNS.
Gesamte Erlass zum Schulstart 2021/22
erlass_sichereschule_20210825.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.0 KB
Einverständniserklärung für Testungen
tests_sj2021_22_eve.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.8 KB